Der Rohstoff
Der Rohstoff



Druckversion     Ihr Kommentar zu dieser Seite

10. Palettieren

11. Direktauslieferung

Der Rohstoff

Zum Abschluss unseres kurzen Rundgangs durch die Emder Dachpappenfabrik Arthur Hille erlauben Sie uns noch einen kurzen Blick auf den Rohstoff, der der Dachbahn ihre gegen Wasser (Feuchtigkeit) abdichtenden Eigenschaften verleiht: Das Bitumen.

Bitumen wird oftmals mit Teer gleich gesetzt. Im Gegensatz zum Teer (zerstörende Destillation von Steinkohle) wird Bitumen jedoch aus Erdöl gewonnen und zeichnet sich durch ganz andere, deutlich umweltfreundlichere Eigenschaften aus.

Bitumen enthält keine wasserlöslichen oder wasserbelastenden Stoffe. Diese Eigenschaft macht es zu einem idealen Dichtungsmaterial. Die Kommission zur Bewertung wassergefährdender Stoffe (KBwS) hat Bitumen deshalb in die Wassergefährdungsklasse WGK 0 eingestuft. Ein Grund, warum Bitumen auch zur Auskleidung von Trinkwasserbehältern eingesetzt wird!

Bitumen geht keine chemischen Verbindungen mit Hausmüll oder Erdreich ein. Dachbahnabfälle können deshalb problemlos mit Hausmüll oder Hausmüll ähnlichem Gewerbemüll entsorgt werden.

Bei der heißen Verarbeitung oder auch im Brandfall emittiert Bitumen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe in so geringen Konzentrationen, dass die Verarbeitung als gesundheitlich unbedenklich eingestuft wurde. Bitumen emittiert unter Hitze weder gesundheitsgefährdende noch umweltschädliche Stoffe.

12. Zwischenlagerung

zurück

Diesen Artikel bearbeiten
NEWS-Artikel

- 22.11.2013 / Kaltselbstklebesysteme für Flachdach und Bauwerksabdichtung
   


   weiter lesen ...

- 14.06.2013 / Emdaplan Terra-San
FÜR HÖCHSTE ANFORDERUNGEN - AUCH BEI EXTREMEN WETTERLAGEN   

... weiter lesen

- 14.06.2013 / Climavine Dachbahnen
INNOVATIVER UND DICHTER BEITRAG ZUR KLIMABILANZ   

... weiter lesen

zum News-Archiv


Impressum | Kontakt | E-mail
Nach oben