Emder Dachpappenfabrik
Emder Dachpappenfabrik



Druckversion     Ihr Kommentar zu dieser Seite

Ein Dach über dem Kopf haben ...

Dieses elementare Bedürfnis ist so alt wie die Menschheit selbst. Seit wenigstens 2,5 Millionen Jahren suchen Menschen unter Dächern Schutz, sei es in der Ausgestaltung einer Höhle, eines Zeltes, einer Hütte oder eines Hauses. Selbst das „Blätterdach’ ist sprichwörtlich!

Ein Dach über dem Kopf zu haben ist gut. Aber dicht sollte es schon sein. Damit man darunter auch trocken bleibt. Und genau hier kommt die Emder Dachpappenfabrik Arthur Hille GmbH & Co.KG ins Spiel. Zwar nicht seit 2,5 Millionen Jahren, aber immerhin seit mittlerweile mehr als 100 Jahren produziert das Emder Familienunternehmen Dachbahnen zur Abdichtung von flachen, geneigten oder genutzten Dächern.

Dachbahnen, früher auch Teerpappen genannt, sind seit Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt. Der Bedarf für das „neue’ Dichtmaterial war groß. Auch in Emden wurde, am 1. September 1900, eine Dachpappenfabrik gegründet. Im Jahr 1912 übernahm der Namensgeber, Arthur Hille, das Unternehmen, in dem er bereits seit 1905 die Geschäfte führte. 
   
Machen Sie sich auf den folgenden Seiten mit einem zunächst unspektakulär erscheinenden Baumaterial vertraut. Folgen Sie uns auf einem Rundgang durch die Emder Dachpappenfabrik Arthur Hille GmbH & Co.KG!

weiter...

Diesen Artikel bearbeiten
NEWS-Artikel

- 22.11.2013 / Kaltselbstklebesysteme für Flachdach und Bauwerksabdichtung
   


   weiter lesen ...

- 14.06.2013 / Emdaplan Terra-San
FÜR HÖCHSTE ANFORDERUNGEN - AUCH BEI EXTREMEN WETTERLAGEN   

... weiter lesen

- 14.06.2013 / Climavine Dachbahnen
INNOVATIVER UND DICHTER BEITRAG ZUR KLIMABILANZ   

... weiter lesen

zum News-Archiv


Impressum | Kontakt | E-mail
Nach oben